Print this page

Home

 
               

Herzlich Willkommen auf der Homepage von

ANAA-Katzen Deutschland e.V.

Wir sind ein gemeinnütziger Tierschutzverein, der sich für in Not geratene Tiere im In- und Ausland einsetzt. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Unterstützung unseres spanischen Partnervereins ANAA Madrid bei seiner Arbeit im präventiven Tierschutz, um durch Aufklärungsarbeit und Kastrationsaktionen Tierelend zu verhindern.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und freuen uns über Ihre Unterstützung.

 
 
 

 

18.03.2017:


Und endlich wieder einmal Neuigkeiten:

Unser Einäuglein Pintor ist am 17.03.2017 in sein neues Zuhause umgezogen, bitte Daumen drücken, dass er mit seinem neuen Kumpel gut zurecht kommt.

Benno ist reserviert! Und erfreulicherweise können Majete und Flequi zusammen ebenfalls als reserviert bezeichnet werden :-).

Eine Interessentin haben Socio und Rebolondo als Pärchen, das wäre zu schön, wenn das klappt.

Und auch unsere Hosianna ist vermittelt und wird morgen in ihr neues Zuhause umziehen!

Dann hatten wir vor einigen Wochen bei einer Katzendame geholfen, die als Fundtier Hilfe benötigte. Bei Sheena wurde Krebs in einem Vorderbein diagnostiziert, um ihr noch Zeit zu geben bzw. den krebs auszumerzen, musste das Bein amputiert werden. Erfreulicherweise erlag die Pflegestelle Sheenas Charme und so durfte sie dort bleiben!

Neue Fellchen gibt es in Spanien, die wir jetzt nach und nach einstellen werden.

Auch 2 wunderschöne Fivis sind dabei, ein Redpoint Siam zusammen mit seinem rot-weißen Kumpel würden sich in Wohnungshaltung ein schönes Zuhause wünschen.

Endlich sind neue Fotos online von Kandy.


14.03.2017:

 

Heute suche ich für einen meiner eigenen Pfleglinge ein neues liebevolles Zuhause.

Es geht um unseren kleinen Kaninchenjungen Panchito, der seit 5 Jahren bei mir lebt und mit einem Gen-Defekt zur Welt gekommen ist. Im Alter von 3 Monaten ist der kleine aus Spanien zu mir gekommen, um weiter vermittelt zu werden. Gleich beim ersten Tierarztbesuch sollte er eingeschläfert werden, da seine Hinterläufe aufs schlimmste deformiert und die Gelenke teils luxiert sind. Da er jedoch keineswegs den Eindruck machte, sich behindert zu fühlen oder zu leiden, habe ich eine 2. Meinung eingeholt. hier wurde mir gesagt, dass zum damaligen Zeitpunkt auf Grund der Tatsache, dass er durchaus Lebensfreude habe und keinen leidenden Eindruck mache, keine Notwendigkeit des Einschläferns bestünde.

Panchito ist blind, seine Augen haben keine Tränenflüssigkeit und müssen stets getropft werden, so oft wie möglich. Zusätzlich hat er die Behinderung mit den Hinterbeinen.

Er hat ein Gehege im Haus, welches immer mit dicken Decken ausgelegt ist, als Toilette haben wir Vetbeds, die er auch sehr gut annimmt.

Panchito hat viele seiner Freunde überlebt. Obwohl er eine so schlechte Prognose hatte, hat er eine Kastration, bei der beide Hoden erst in der Bauchhöhle gesucht werden mussten und eine Rolllid-OP gut überstanden.

Zuerst hatte er einen Kumpel, Pollito, mit dem es nach ein paar Monaten allerdings dermaßen Streit gab, dass beide getrennt werden mussten, Pollito lebt jetzt mit seiner Behinderung gut in unserer "Outdoor"-Kaninchentruppe. Panchito bekam dann eine Freundin, Fanta, die ebenfalls Fehlstellungen der Hinterbeine hatte. Leider sind bei Fanta die Fehlstellungen schlimmer geworden, zudem hatte sie einen chronischen Durchfall. Zuletzt konnte sie nur noch ein Vorderbein benutzen und der Tierarzt riet zur Einschläferung, da absehbar ist, dass sie irgendwann nur noch wie ein Robbe auf dem Bauch liegen könne. Sie hatte auch abgenommen und das fast tgl. notwendige Baden war ebenfalls eine Qual für sie. Letzte Woche Dienstag mussten wir sie gehen lassen.

Panchito hat das wieder einmal erstaunlich gut weg gesteckt. Da ich am WE beruflich unterwegs war über 3,5 Tage, musste er in die Tierpension, da meinem Mann mit der Versorgung unserer Hunde, Katzen, diverser Pflegekatzen (auch Pflegefälle) in verschiedenen Räumlichkeiten sowie unseren Schafen und Pferden ausgelastet ist. Zudem ist er wochentags auch berufstätig und Panchito benötigt seine Augentropfen.

Nachdem ich zu Beginn dieses Jahres wieder in die Berufstätigkeit außerhalb unseres Hauses eingestiegen bin und Arbeiten am Wochenende häufiger vorkommen wird, muss ich für Panchito ein neues liebes Zuhause suchen. Ein weiteres neues Tier ist aus den o.g. Gründen einfach nicht mehr möglich, Panchito alleine zu lassen ist gemein. Er braucht ein nettes Tier an die Seite, welches ihm die Augen putzt und womit er kuscheln kann. Allerdings ist zu beachten, dass er weder auf Späne noch Pellets oder Stroh leben kann. Er muss weich sitzen, da seine Beine sonst wund werden und vor allem natürlich der Druck weh tut, wenn es nicht weich ist. Da er nicht wie ein normales Kaninchen hoppeln kann, würden sich Späne oder auch feine Stroheinstreu in seinem langen Fell festsetzen und regelrecht "eingearbeitet" werden.

Im Sommer durfte er stundenweise mit Fanta in ein Außengehege auf Rasen. Das ist jedoch nur möglich, wenn es trocken ist, sonst werden seine Beine ebenfalls wund.
 

Ich suche für meinen kleinen Plüschmann nun die Nadel im Heuhaufen... ein schönes Gehege in der Wohnung mit weichen Decken und Menschen, die ihm seine Augentropfen so oft als möglich geben können, je öfter, je besser.
 
Er ist ein ganz außergewöhnlicher lieber kleiner Hasi, der liebe Menschen mit großem Herz sucht. Auf dem Bild ist er rechts, seine verstorbene Freundin links zu sehen
 
Wenn jemand genau so ein Plätzchen wie gesucht bieten kann, bitte bei mir melden:

K. Ridder, 05751/982797


Panchito könnte seine Decken, Vetbeds und Unterlagen mitbringen, wir würden sie hier nicht mehr benötigen.



07.03.2017:

Die schwer krebskranke Bida darf den Rest ihres Lebens in Spanien auf iher Pflegestelle bleiben.

Traurig Abschied nehmen müssen wir und vor allem unser Handicaphäschen Panchito heute von Kaninchendame Fanta, die leider eingeschläfert werden musste. Fantas Gesundheitszustand hat sich kontinuierlich verschlechtert und es war Zeit, eine Entscheidung zu treffen.

Auf der anderen Seite des Regenbogens wird sie wieder hoppeln können.


05.03.2017:

Mit dem gestrigen Transport ist der kleine Othelo nach Deutschland in sein neues Zuhause umgezogen.

Neu eingestellt auf unserer Seite ist Grautigerchen Honorio.

Von unseren Glücksfellchen Nill, Volo und Roby sowie Pärchen Talma & Kluisa sind Fotos im neuen Zuhause unter Glücksfellen 2017 eingestellt!


28.02.2017:

Unser Notfellchen Carbonera ist jetzt operiert worden und die untersuchte Beule hat sich als Fettgewebe herausgestellt, nun steht einer Vermittlung nichts mehr im Wege.

Zu unserem Nuboso ist ein Update verfügbar.

Betty aus Bulgarien ist vermittelt worden!



26.02.2017:

Von Genoveva de Bramante gibt es ein Update.

In Spanien sind die beiden hübschen Jünglinge Yvo und Yve vermittelt worden :-).


25.02.2017:

Ganz dringend wird ein liebes Zuhause gesucht für unsere Onia, die leider mit dem Bestand auf der Pflegestelle überfordert ist, 1-2 soziale Katzen, die mit Menschen vielleicht nicht so verschmust sind, wären die optimale Gesellschaft für sie. Es ist ein neuer Text verfügbar!


24.02.2017:

Neue Texte aus der Pflegestelle für Socio und Baltia :-)


22.02.2017:

Nun haben auch unsere 2 "schweren" JungNeelix und Tyson einen Text bekommen :-)


18.02.2017:

Heute gibt es eine traurige und eine schöne Nachricht...

Kater Nill, der am 11.02.2017 mit dem Transport aus Spanien gekommen ist und erstmal auf eine Pflegestelle mit Option der Endübernahme gezogen ist, hat sich als ganz toller Kerl erwiesen und darf bleiben - heißt, er ist nun endgültig vermittelt :-).

Traurige Nachrichten gibt es aus Madrid. Dort war der kleine Doleto aufgenommen worden in sehr schlechtem Zustand. Ein Test zeigte dann leider, dass er FeLV-positiv ist. Nun war er auf dem Weg der Besserung, hatte bereits einen Pflegeplatz in Deutschland gefunden. Gestern ging es ihm schlechter, heute ist er in der Klinik verstorben.

Mach es gut, kleiner Mann, auf der anderen Seite des Regenbogens :-(

 

12.02.2017:

Ein neues Fellchen wartet auf Vermittlung: Lindaflor


11.02.2017:

Mit dem heutigen Transport haben es endlich wieder einmal 6 Fellchen nach Deutschland geschafft: 

Nill, Pflegestelle mit Option auf Adoption

Roby in sein neues Zuhause

Volo in sein neues Zuhause

Socio, Baltia und Onia auf Pflegestelle in Porta Westfalica


Mit diesem Transport haben wir auch wieder tolle Menschen kennen gelernt. Unser Transport ist am 10.2. kurz hinter der spanisch-französischen Grenze abrupt gestoppt worden, der LKW hatte eine Panne und konnte nicht weiter fahren. Die spanischen Kollegen in Madrid haben in der Nacht organisiert, sind mit dem LKW eines anderen Vereines hinterhergefahren und haben die Tiere umgeladen, dann ging es um 2.30 weiter Richtung Deutschland. Wg. der großen Verspätung konnte unser Stop in Porta Wetfalica nicht angefahren werden. Nachdem die Abholer informiert wurden, dass der Transport zum einen sehr spät ankommen wird und wir zum anderen erst unsere Katzen im Frankfurter Raum oder mit weiterer Verspätung in Mülheim abholen müssten, bot sich eine Adoptantin sofort an, den weiten Weg nach Frankfurt hin und zurück zu fahren. Die anderen Abholer, die extra schon Freitags aus Berlin angereist waren und sich in einer Pension eingebucht hatten, um morgens ausgeruht und im Hellen zurück fahren zu können, waren sehr verständnisvoll. Sie sind dann mittags bei der Abholstelle nach kleiner Besichtigungstour angekommen, haben im Gästezimmer eine Mütze voll Schlaf genommen und haben auf den Transport gewartet. Abends zum 20.15 kamen die Katzen endlich an, die letzte Katze war dann um 1.17 in Berlin.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei diesen tollen Menschen für ihr Engagement, die Hilfe und das Verständnis, alles nicht selbstverständlich!

 

05.02.2017:

Soviel Pech kann man doch nicht haben :-(. Bereits das 2. Mal innerhalb weniger Wochen sind Adoptanten für Pintor nach erfolgter positiver Vorkontrolle abgesprungen. Der arme Kerl ist also wieder "zu haben".

Vom Leben begünstigt ist unser Pärchen Yve und Yvo - diese zwei niedlich Knöpfe suchen auch ein Zuhause. Ein Text geht in Kürze online.


01.02.2017:

Kichiro hat uns verlassen und darf nach der Bauphase seiner neuen Familie aus der Pension mit seinem neuen Freund gemeinsam im neuen Haus einziehen :-).

Neu eingestellt wurde Joplin, ein wunderschönes Katzenmädchen mit kleinem Handicap!

 

30.01.2017

Cocochanelo stellt sich vor!


29.01.2017: Unglaublich, aber wahr!

Soeben sind Talma und Kluisa aus der Tierpension in ihr neues Zuhause umgezogen und sie haben gar keinen weiten Weg. Eine Vermittlung, die innerhalb von 5 Tagen abgeschlossen ist. Wir sind überglücklich!

Zudem haben Shower und Rubi in Spanien ein Zuhause gefunden.

Die Reservierung für den kleinen fast blinden Socio musste leider storniert werden, da eine der vorhandenen Katzen sehr krank geworden ist. Socio wurde zwischenzeitlich auch ein Auge im Rahmen der Kastration mit entfernt, nun ist er ein kleiner Pirat.

Neu online sind Kater und die hübsche Katzendame Helsa sowie Lackfellchen Ennzo. Aber leider auch wieder einige Notfellchen, ganz schlimm die kleine Baltia, aber auch das Pärchen Stiwy und Hulky wünschen sich eigene Familien.

Und es gibt auch einen Rückläufer, den armen Mimosin. Mimosin verliert nun das 2. Mal sein Zuhause, leider hat er sich das selber zuzuschreiben, aber auch für diesen wunderschönen Kater muss es doch ein passendes Zuhause geben?

Neue Fotos sind online von Genoveva de Bramante und von Nuboso.


Kalender 2017:

Bei unserer "Hunde"-Kollegin Frau Six sind noch ca. 12 Kalender verfügbar. Bitte wenden Sie sich an Renate Six, renate_six@yahoo.de. Das Porto für einen Kalender beträgt 1,45 €, der Kalender selbst kostet 10,00€.


Talma & Kluisa, die Katzen, die niemand will...

sie warten seit fast 3 Jahren im Tierheim und der

Tierpension


21.01.2017:

Zwei neue Reservierungen :-) Nill und Kichiro!

Neu online ist Genoveva de Bramante :-)


19.01.2017:

Jetzt hatte es mit den Neuigkeiten etwas gedauert, dafür aber geballt :-):

Neue Texte, Videos und/oder Fotos gibt es für Nill und Benno.

Reserviert werden konnten die beiden blinden Notfellchen Volo und Socio.

Neu online sind Katzenomi Parda, Ataxiemädchen Onia und das bezaubernde Katzenpärchen Rubi und Shower.

Auch Katzenmädchen Betty aus Bulgarien stellt sich vor.

Ein neues Zuhause in Spanien hat sich die kleine blinde Zoetis gesichert :-).

 

16.01.2017:

Heute erreichte mich die Info aus Spanien, dass die langjährige Pflegestelle von Ajuar sich nciht mehr trennen kann - und das, nachdem bereits Vermittlungsverträge und Schutzpauschale abgearbeitet waren... Ganz toll ist das Verhalten der Familie, die Ajuar eigentlich adoptiert hatte: Ajuar darf in Spanien bleiben und statt dessen darf Roby, ein etwas schüchterner Kater, dort einziehen. Wir freuen uns sehr!

Kater Spiderman und Katze Gena aus Spanien durften am Wochenende in ein dt. Tierheim umziehen und hoffen von dort schnell ein Zuhause zu finden

 

09.01.2017:

Viele Neuigkeiten bei unseren Tieren:

 Endlich online mit Text sind Kevi & Dobla, ein Handicap-Pärchen, neu dazugekommen sind Notfellchen Carbonera und unser blinder Volo.

Neue Texte und/oder Fotos sind verfügbar bei Kichiro, Flequi und Rebolondo, der in der Pension sehr schöne Fortschritte macht.


03.01.2017:

Leider hat sich Nills Reservierung zerschlagen :-(, dafür kann Pintor reserviert werden :-)

 

 
 

    Alle weiteren Einträge finden Sie unter   



News












 


Seite vor: Verein